Meet Jessica @ Montagsgesellschaft

Wir müssen reden!

So präzise bringt es die Montagsgesellschaft in ihrer Veranstaltungsankündigung zu ihrem „Engagierten Bürgerdialog zur Bundestagswahl“ auf den Punkt, worum es am kommenden Montag, 29. Mai, gehen soll.

Für mich ist es meine erste Diskussionsveranstaltung als Bundestagskandidatin. So langsam geht es also los mit den Veranstaltungen rund um den Bundestagswahlkampf.

Hauptsache Dialog (Bild: Wendy Garcia/CC BY-ND 2.0)

Am Montag sollen die Kandidat*innen im Format „12 schnelle Fragen – 12 schnelle Antworten“ zu den wichtigsten Themen befragt werden. Danach gibt es für das Publikum die Möglichkeit, Fragen an uns Kandidat*innen zu stellen und so den „engagierten Bürgerdialog“ mit Leben zu füllen.

Mit mir auf dem Podium, um die „zwölf schnellen Fragen“ zwölfmal schnell zu beantworten (ich kann mir kaum vorstellen, dass das allen gelingen wird) werden noch sitzen

  • Prof. Dr. Matthias Zimmer (derzeitiger Inhaber meines Wahlkreises und mein CDU-Gegenkandidat in meinem Frankfurter Wahlkreis )
  • Dr. Oliver Strank (wildentschlossener Anwärter auf meinen Wahlkreis und mein SPD-Gegenkandidat)
  • Omid Nouripour (mein GRÜNER Kollege aus dem Nachbarwahlkreis)
  • Dr. Achim Kessler (Die Linke, mir unbekannt)
  • Nicola Beer (FDP, bekannt aus Funk, Fernsehen und Landespolitik)

Stattfinden wir der Bürgerdialog hier zwischen den Wolkenkratzern mitten in der Innenstadt im

Margarete NM57
Neue Mainzer Straße 57
60311 Frankfurt am Main


Den Impulsvortrag, damit auch alle in Wallung kommen, wird der Politikwissenschaftler der Goethe-UniversitätProf. Reinhard Wolf halten. Thema:Populismus und Emotionen in der Politik“

Darauf wird’s wohl in diesem Bundestagswahlkampf auch hinauslaufen. Und ich stehe bereit, mich mit erhellendem Ingrimm daran zu beteiligen.

Bild: "Dialog" von Wendy Garcia ist lizensiert unter CC BY-ND 2.0

Jessica auf Twitter