Meine mündliche Frage zum Einsatz von Demosanitätern

Stadtv. Jessica Purkhardt  - GRÜNE - :

Einsatz von ehrenamtlichen Sanitätern bei Demonstrationen

Bei Demonstrationen in Frankfurt leisten regelmäßig selbstorganisierte, ehrenamtliche Demonstrations-Sanitäterinnen und Demonstrations-Sanitäter mit hohem persönlichen Einsatz Erste Hilfe und betreuen hilfsbedürftige Menschen. 

Ich frage den Magistrat: 

Wie beurteilt der Magistrat den Einsatz der Demonstrations-Sanitäterinnen und Demon-strations-Sanitäter, und welche Absprachen werden zwischen ihnen und der Versammlungs-behörde beziehungs-weise der Branddirektion im Vorfeld von Großkundgebungen und Aufzügen getroffen?

Antwort:

Der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main unterstützt gewaltfreie und friedliche Demonstrationsteilnehmer bei der Ausübung ihres Grundrechtes auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit.
Um innerhalb einer Demonstration erforderlichenfalls schnelle und qualifizierte Erste Hilfe zu leisten, haben bei den vergangenen Großdemonstrationen Ärztinnen und Ärzte, Rettungsassistentinnen und -assistenten sowie Sanitätshelferinnen und -helfer ihre Unterstützung angeboten , denn die schnelle Versorgung eines Patienten beeinflusst wesentlich den Gesundungsprozess und ist daher außerordentlich wichtig.
Der Magistrat betrachten den Einsatz dieser ehrenamtlichen Demonstrationssanitäterinnen und -sanitäter sehr positiv.

Im Vorfeld von Großkundgebungen werden zwischen Demonstrationsanmeldern, der Branddirektion und der Polizei besondere Angaben über die Versorgung von möglicherweise verletzten Demonstranten getroffen.

Die Demonstrationsteilnehmer werden durch eigene Demonstrationssanitäter begleitet. Diese Demonstrationssanitäter leisten Erste Hilfe und melden im Ereignisfall über den Notruf 112 den Standort und das Ereignis an die Zentrale Leitstelle der Branddirektion. Diese stimmt sofort mit dem Verbindungsbeamten der Polizei den Übergabepunkt und die Zufahrt für die Rettungsmittel ab. Die Polizei hat in diesem Fall die Aufgabe, für die ungehinderte Anfahrt der Rettungsmittel zu sorgen.
Hier arbeiten die verschiedenen Sicherheitsehörden reibungslos zusammen.

Jessica auf Twitter