Beiträge

Begriffe der Stadtverordnetenversammlung

 

NR - ANTRÄGE

Um den Magistrat zu veranlassen, bestimmte Angelegenheiten nach dem Willen der Stadtverordnetenversammlung zu Regeln, schreiben die Stadtverordneten Anträge. In diesen Anträgen wird der Magistrat aufgefordert, ein Vorhaben gleich umzusetzen oder den Vorschlag vorerst mit den Möglichkeiten der Verwaltung zu überprüfen und dann einen Bericht abzuliefern, wie der Vorschlag aus Sicht der Verwaltung einzuschätzen und umzusetzen ist.  Anträge der Stadtverordneten beginnen im mit den Buchstaben NR gefolgt einer fortlaufenden Nummer, einem Schrägstrich und der Jahreszahl. Zu Beginn jedes Jahres beginnt die Nummerierung der Anträge von Neuem. Ein Beispiel eines meiner Anträge findet sich hier

A - ANFRAGEN 

Nach der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) haben die Stadtverordneten aber auch das Recht Anfragen an den Magistrat zu richten. Dies kann mündlich zu beginn einer Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung erfolgen. Ein Beispiel einer solchen Frage zur Vergabepraxis der Ehrenamtscard und die darauf folgende Antwort der damaligen Oberbürgemeisterin Roth findet sich hier 

Um die vielen Fragen der Stadtverordneten reichen die 60 Minuten der mündlichen Fragestunde in der monatlichen Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung jedoch nicht aus. Außerdem ist es bei einigen Fragen an den Magistrat notwendig, die Frage zu untergliedern und in mehrer einzelne Fragen aufzuteilen. Diese Möglichkeit gibt es aber bei den mündlichen Fragen nicht.

Deshalb haben die Stadtverordneten die Möglichkeit schriftliche Anfragen an den Magistrat zu stellen. Ein Beispiel zu einer meiner Anfragen an den Magistrat zur Barrierefreiheit städtischer Webauftritte findet sich hier

B - BERICHTE

Auf NR-Anträge in denen das Prüfen und Berichten eines Vorschlags verlangt wird und auf A-Anfragen antwortet der Magistrat mit Berichten. berichte werden mit einem B, einer fortlaufenden Nummer und der Jahreszahl gekennzeichnet. Wie auch bei den Anträgen und Anfragen beginnt auch bei den Berichten die Zählweise zu Jahresbeginn immer wieder neu. Wie so ein Bericht für eine Anfrage aussieht, kann man hier sehen

Um die für die Bericht nötigen Informationen bei den städtischen Ämtern und anderen Beteiligten auf anderen Ebenen einzuholen, hat der Magistrat in der Regel drei Monate Zeit. Gelegentlich ist ein Zusammenhang aber innerhalb dieser drei Monate nicht zu klären oder entscheidende Entwicklungen haben noch nicht stattgefunden. Dann bittet der Magistrat um einer Verlängerung der Berichtspflicht, die ihm dann meistens von den Stadtverordneten eingeräumt wird.

Die Plenarsitzung

Die Sitzungen sind der öffentlich sichtbare Teil der Arbeit der Stadtverordneten. Nahezu alle Sitzungen sind öffentlich und zu beginn der beratungen haben auch alle BürgerInnen das Recht Fragen an die anwesenden Stadtverodneten und Magistratsmitglieder zu stellen.  Die aktuellen Termin der Plenarsitzung der Stadtverordnetenversammlung, der Ausschüsse und Ortsbeiräte sind aktuell und übersichtlich im Parlamentsinformationssystem PARLIS zu finden

Die Plenarsitzung ist die gemeinsame Sitzung aller Frankfurter Stadtverordneten und aller Magistratsmitglieder. sie findet in aller regel inmal im Monat statt. In Frankfurt beginnt die Plenarsitzung und endet nicht selten erst um Mitternacht.

Die Fragestunde

Zu Beginn beschließt man eine gemeinsame Tagesordnung nach der man weiter verfährt. Hierauf folgt die Fragestunde, in der die Stadtverordneten ihre Fragen vortragen können. Diese Fragen werden den antwortenden DezernentInnen bereits ein Woche vorher zugesandt, so dass sie auf die mündliche Frage unmittelbar eine fundierte Antwort geben können. Die Fragestunde dauert 60 Minuten. Allerdings gibt es immer mehr Fragen der Stadtverordneten, als in einer Stunde Zeit zu beantworten wären. Deshalb erhalten die Stadtverordneten, die ihre Frage nicht mehr stellen konnten, unmittelbar nach Ende der Fragestunde die Antworten in schriftlicher Form.

Die Aktuelle Stunde

Die meisten mündlichen Fragen haben einen aktuellen Anlass. Oft besteht bezüglich der Frage einer/s Stadtverordneten und der dazugehörigen Antwort des Magistrats weiterer Diskussionsbedarf.
Deshalb schließt an die Fragestunde eine Aktuelle Stunde an, für die die Fraktionen einzelne zuvor gestellte mündliche Fragen zur Aktuellen Stunde angemelden können. Die Aktuelle Stunde dauert naturgemäß 60 Minuten. Diese Zeit wird gleichmäßig auf die angemeldeten Fragen aufgeteilt. Das bedeutet, dass bei drei angemeldeten Fragen, jede Frage 20 Minuten lang debattiert werden kann. Zuerst redet die Fraktion, die die jeweilige Frage zur Aktuellen Stunde angemeldet hat, danach wird in der Reihenfolge verfahren, in der die Anmeldungen der Redebeiträge eingereicht wurden.
In der Aktuellen Stunde beträgt die Redezeit für die Redebeiträge der Stadtverordneten drei Minuten. Die Redezeit des Magistrats ist unbegrenzt.

Die Tagesordnung II

 

Politische Partizipation von Frauen stärkt Gleichstellung

Stand zum Internationalen Frauentag am 8. März von 15 Uhr bis 19 Uhr auf dem Liebfrauenberg von Bündnis 90/Die Grünen Frankfurt und Hessen sowie der Grünen Jugend Hessen 

"Eine Frau im Kanzleramt bedeutet noch keine Gleichstellung von Männern und Frauen. Im Superwahljahr 2013 sollte deshalb die Chance genutzt werden, möglichst viele Frauen in die Parlamente und Regierungen zu wählen“, so Martina Feldmayer, Vorstandssprecherin der Frankfurter GRÜNEN, anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März. 
Auch über 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts tue sich das Gender Gap, also die Kluft zwischen den Geschlechtern, nicht nur bei Einkommen, Besetzung von Führungspositionen, Familienarbeit und Gewalterfahrungen auf, sondern auch bei der Partizipation in Parlamenten und Regierungen. Der Frauenanteil beträgt im Bundestag 32,8 %, im hessischen Landtag nur 26,3 % und das auch nur aufgrund des großen Anteils Grüner Frauen. „Eine repräsentative Demokratie ist nur legitimiert, wenn sie die Wirklichkeit der Bevölkerung widerspiegelt“, so Ursula auf der Heide, frauenpolitische Sprecherin der Grünen im Römer. 
Mehr Frauen in Parlament und Regierung, so zeigen die Erfahrungen in anderen europäischen Ländern, schaffen zudem eher Rahmenbedingungen für bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Männer und Frauen und sorgen für ein Klima, in dem der alltägliche Sexismus auf Dauer wenig Chancen hat. „Frankfurt führt wegen seines hohen Anteils an weiblichen Stadtverordneten und Magistratsmitgliedern im Genderranking der Städte. Auch deswegen ist eine Politik der Gleichstellung und Antidiskriminierung mehrheitsfähig, durch die Frankfurt beispielsweise eine Vorreiterrolle beim Gewaltschutz einnimmt“, so auf der Heide weiter. 
Beim gemeinsamen Stand der Frankfurter und hessischen Grünen sowie der Grünen Jugend Hessen am 8. März von 15 Uhr bis 19 Uhr auf dem Liebfrauenberg werden viele Grüne Vertreterinnen und Vertreter aus Stadt und Land vor Ort sein. Ab 15 Uhr werden die Stadträtinnen Sarah Sorge, Rosemarie Heilig und Dr. Nargess Eskandari-Grünberg, Stadtrat Christian Setzepfandt, der Fraktionsvorsitzende Manuel Stock, Ursula auf der Heide, zahlreiche Grüne Stadtverordnete und Lisa Süß, frauenpolitische Sprecherin der Grünen Jugend Hessen, für Gendergerechtigkeit werben und traditionell Tulpen als Zeichen der Wertschätzung verteilen. Ab 17 Uhr sind die Grüne Landesvorsitzende Kordula Schulz-Asche und die Landtagsabgeordnete Angela Dorn am Stand anzutreffen.

Jessica Purkhardt

Frankenallee 38
60327 Frankfurt am Main

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Twitter: @jessybkk

Facebook: Jessica Purkhardt

Snapchat: jessybkk

Impressum

Verantwortlich für den Inhalt dieser Webseite: 

Jessica Purkhardt
Frankenallee 38 
60327 Frankfurt
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.jessica-purkhardt.de 


Haftungsausschluss 

1. Inhalt des Onlineangebotes 
Die Autorin übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autorin, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autorin kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. 
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autorin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. 

2. Verweise und Links 
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten (Hyperlinks), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Autorin liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Autorin von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. 
Die Autorin erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat die Autorin keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von der Autorin eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. 

3. Urheber- und Kennzeichenrecht 
Die Autorin ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. 
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! 
Das Copyright für veröffentlichte, von der Autorin selbst erstellte Objekte bleibt allein bei der Autorin der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Autorin nicht gestattet. 

4. Datenschutz 
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten. 

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses 
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. 


Disclaimer 

1. Content 
The author reserves the right not to be responsible for the topicality, correctness, completeness or quality of the information provided. Liability claims regarding damage caused by the use of any information provided, including any kind of information which is incomplete or incorrect,will therefore be rejected. 
All offers are not-binding and without obligation. Parts of the pages or the complete publication including all offers and information might be extended, changed or partly or completely deleted by the author without separate announcement. 

2. Referrals and links 
The author is not responsible for any contents linked or referred to from his pages - unless he has full knowledge of illegal contents and would be able to prevent the visitors of his site fromviewing those pages. If any damage occurs by the use of information presented there, only the author of the respective pages might be liable, not the one who has linked to these pages. Furthermore the author is not liable for any postings or messages published by users of discussion boards, guestbooks or mailinglists provided on his page. 

3. Copyright 
The author intended not to use any copyrighted material for the publication or, if not possible, to indicatethe copyright of the respective object. 
The copyright for any material created by the author is reserved. Any duplication or use of objects such as diagrams, sounds or texts in other electronic or printed publications is not permitted without the author's agreement. 

4. Privacy policy 
If the opportunity for the input of personal or business data (email addresses, name, addresses) is given, the input of these data takes place voluntarily. The use and payment of all offered services are permitted - if and so far technically possible and reasonable - without specification of any personal data or under specification of anonymized data or an alias. The use of published postal addresses, telephone or fax numbers and email addresses for marketing purposes is prohibited, offenders sending unwanted spam messages will be punished. 

5. Legal validity of this disclaimer 
This disclaimer is to be regarded as part of the internet publication which you were referred from. If sections or individual terms of this statement are not legal or correct, the content or validity of the other parts remain uninfluenced by this fact. 

Mitglied im Frankfurter Ortsbeirat 1

Mitglied im Frankfurter Ortsbeirat 1