FR: "Frankfurter Grüne schreiben Geschichte"

"[...] Derweil starrt Fraktionsvorsitzende Jessica Purkhardt auf eine virtuelle Karte, auf der Frankfurt in Wahlbezirke unterteilt ist. In jedem Bezirk ist ein schwarzer, roter, grüner oder gelber Punkt zu sehen – je nachdem, welche Partei in der Gegend die meisten Stimmen bekommen hat. Noch gut erinnert sich Purkhardt an Zeiten, in denen das Nordend in grüner Farbe gehalten war und dazu vielleicht noch einzelne Bezirke in Bornheim, Ostend und Sachsenhausen. Doch diesmal ist Grün die beherrschende Farbe auf der Karte. Auch hoch im Norden, wo fast immer und überall die CDU gewinnt, finden sich grüne Punkte.

Jetzt nur nicht überheblich werden – dieses Motto beherzigen am Sonntag alle Entscheidungsträger der Grünen bei der Wahlparty. Eine Europawahl sei keine Kommunalwahl, sagt etwa Purkhardt, angesichts des Ergebnisses sei man 2021 noch lange nicht in der Favoritenrolle: „Aber das Resultat gibt uns natürlich Auftrieb. [...]“

Der ganze Artikel in der Frankfurter Rundschau vom 27. Mai 2019

Merkurist: "Baudezernent trotz scharfer Kritik wiedergewählt"

[...] "Jessica Purkhardt von den Grünen dankte Schneider für sein Engagement für die Digitalisierung in Frankfurt." [...]

Der ganze Artikel auf Merkurist.de vom 24. Mai 2019

FR: "Zweite Amtszeit: Jan Schneider bleibt Baudezernent in Frankfurt"

[...] Auch die Grünen kündigten an, Schneider zu unterstützen. „Wir sind verantwortungsvolle Koalitionspartner“, sagte Fraktionschefin Jessica Purkhardt. Schon deshalb wolle die Fraktion weiter gemeinsam mit Schneider die Stadt gestalten. Purkhardt warb dafür, die „Befindlichkeitsdebatte“ in der Koalition zu beenden. Sie lobte Schneider etwa für Verbesserungen beim Bürgerservice. Beim Thema Vorkaufsrechte müsse er dagegen rascher und konsequenter vorgehen. [...]

Der ganze Artikel in der Frankfurter Rundschau vom 24. Mai 2019

Frankfurter Rundschau: "Fahrverbot vermeiden durch teureres Parken?"

[...] „Wir müssen die Taktzahl erhöhen“, fordert Jessica Purkhardt, die Fraktionsvorsitzende der Grünen. [...]

Der ganze Artikel in der Frankfurter Rundschau vom 15. Mai 2019

Frankfurt Live: "Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept – ein Meilenstein der Frankfurter Stadtplanung"

"[...] Eine Zukunftsplanung, zu der die ganze Stadtgesellschaft, die Fachleute und die Stadtverordneten beigetragen haben, wird das Gesicht unserer Stadt in den nächsten fünfzig Jahren prägen“, so Michael zu Löwenstein (CDU), Ursula Busch (SPD) und Jessica Purkhardt und Sebastian Popp (GRÜNE). Von einer Koalitionskrise, wie in einzelnen Medien spekuliert worden sei, könne keine Rede sein.[...]

Der ganze Artikel auf Frankfurt Live vom 20. Mai 2019

Journal Frankfurt: "Das Stadtentwicklungskonzept ist gescheitert"

"[...] Eine Zukunftsplanung, zu der die ganze Stadtgesellschaft, die Fachleute und die Stadtverordneten beigetragen haben, wird das Gesicht unserer Stadt in den nächsten fünfzig Jahren prägen“, so Michael zu Löwenstein (CDU), Ursula Busch (SPD) und Jessica Purkhardt und Sebastian Popp (Bündnis 90/Die Grüne)). [...]"

Der ganze Artikel im Journal Frankfurt vom 20. Mai 2019