Queer.de: "Jessica Purkhardt will in den Bundestag"

"Im Bundestagswahlkampf 2017 tritt die Queer-Aktivistin Jessica Purkhardt als Direktkandidatin der Grünen im Frankfurter Wahlkreis 182 an, der die westlichen Stadtteile umfasst. Die 35-Jährige wurde am Mittwoch von ihrer Partei mit 66 Prozent der Stimmen nominiert. Purkhardt bezeichnet sich selbst als Frau mit einer transsexuellen Biografie."
(ganzer Artikel vom 30. 9. 2016 auf Queer.de)

Frankfurter Rundschau: "Grüne legen sich früh fest"

"Purkhardt, die sich im Römer vor allem um Sicherheitspolitik kümmert, wird im Wahlkreis 182 antreten, der die westlichen Stadtteile umfasst. Bei der vergangenen Bundestagswahl hätten die Grünen im Wahlkampf die falschen Themen gesetzt, sagte sie. Das werde der Partei nicht noch einmal passieren, „zumal die Themen diesmal auf der Hand liegen“, wie die Kandidatin im Bürgerhaus Bockenheim betonte."
(ganzer Artikel in der Frankfurter Rundschau vom 29. 9. 2016)

GAB Magazin: "Die Übergangsjacke"

monatliche Kolumne von Jessica Purkhardt

Die Übergangsjacke

Nicht wenige starren in diesen Tagen in hypnotischer Bereitschaft auf das Display ihres Telefons in der gebannten Erwartung eines eingehenden Anrufs mit schwedischer Vorwahl. Denn in diesem Monat unterrichtet das Nobelpreis-Komitee in Stockholm traditionell die diesjährigen Preisträger*innen über ihre Auszeichnung.
Und wer wollte schon in so einer unvorbereitet-peinlichen Lage davon erfahren, wie seinerzeit Günter Grass, der die Mitteilung seiner Würdigung in einem Zahnarztstuhl empfing. 
Unterdessen sind die Einzelhändler damit befasst, rechtzeitig die Schokoladen-Nikoläuse in ihren Ladenauslagen zu drapieren, um in ihrem Berufstand nicht als Gescheiterte zu gelten.
Wenn uns dann u(h)rplötzlich mitten in der Nacht auch noch die vor einem halben Jahr qualvoll entwundene Sommerzeit-Stunde zurück erstattet wird, müssen wir anerkennen: Es ist Oktober geworden.
(aus GAB Magazin vom 23. September 2016)

Frankfurter Rundschau: "Bewerber für den Bundestag"

"Die Direktkandidaten der Frankfurter Grünen für den Bundestag werden aller Voraussicht nach Jessica Purkhardt und Omid Nouripour heißen."
[...]
"Für Jessica Purkhardt wäre es die erste Kandidatur für den Bundestag. Die Stadtverordnete, die sich im Römer vorwiegend um Sicherheitspolitik kümmert, möchte in Berlin die westlichen und südlichen Stadtteile vertreten (Wahlkreis 182)."
(aus Frankfurter Rundschau E-Paper, Donnerstag, 8. 9. 2016)

GAB Magazin: "After-CSD-Lethargie"

Monatliche Kolumne von Jessica Purkhardt

Geschafft!

Mit dem CSD Mittelhessen ist im gab-Land das (wenn gewünscht gerne auch ‚der‘) letzte Pride-Event der Saison über die Bühne gegangen. Und was man so hören und lesen konnte, vergingen die CSDs in der Republik hier und da zwar mit den üblichen Finanzierungssorgen und gewissen inhaltlichen Divergenzen aber doch ohne große Zwischenfälle.
Das war wichtig. Denn ohnehin war Alarmismus in den zurückliegenden Wochen eine weitverbreitete Gefühlslage. Von Sommerloch konnte bedauerlicherweise gar keine Rede sein.
Wie glühend bereit war ich gewesen, mich zur Hauptsendezeit über eine volkswirtschaftliche Raffinesse wie der jährlich wiederkehrenden Forderung eines Bundestagshinterbänklers nach der Einführung der Pizza-Steuer informieren zu lassen. Und wie überaus hörenswert hätte ich es gefunden, wenn in einem mecklenburg-vorpommerischen Badesee ein Brillenkaiman gesehen worden wäre. [...]
(aus GAB Magazin vom 29. August 2016)

Overline.tv: "LGBT-feindliche Übergriffe in Frankfurt"

von Jessica Purkhardt
Auf den Tag genau zwei Monate nach dem letzten bin ich gestern Nacht erneut zum Ziel eines homo- bzw. transfeindlichen Übergriffes geworden. In diesem Jahr mittlerweile der dritte, wobei ich bei dem ersten in diesem Jahr nicht sagen kann, welchen Hintergrund er gehabt hat. In jedem Fall hat mich ein Mann nach Hause verfolgt und versucht mich im Hausflur zu überfallen, wobei ich glücklicherweise schnell genug geschaltet hatte und den Angriff abwehren konnte.
(aus Overline.tv vom 5. August 2016)

Frankfurter Neue Presse: "Es gibt noch Bier auf der Zeil"

"Die sicherheitspolitische Sprecherin der Grünen, Jessica Purckhardt, ist weniger aufgeschlossen. „Wir wissen, dass viele Verfeinerungen der Gefahrenabwehrverordnung nur greifen, wenn man sie auch überprüft.“ So habe sich die Situation mit unerwünschten Straßenmusikanten allein durch eine stärkere Bestreifung verbessert. Jessica Purkhardt sieht auch eine Gerechtigkeitsfrage. Beim Markttag an der Konstablerwache dürfen sich die Bürger am Weinstand einen Anlöten, auf der Zeil herrsche dann Alkoholverbot. „Und die Polizei soll dann aussortieren, wer was darf?“, kritisiert sie.
(aus Frankfurter Neue Presse, Freitag, 5. 8. 2016)

Overline.tv: "Das Bermudadreieck wird zum CSD noch bunter"

von Jessica Purkhardt

"Pünktlich zum Beginn des Frankfurter Christopher-Street-Day bekommt das queere Bermudadreieck einen bunten Farbtupfer in Regenbogenfarben.
Ein zentraler öffentlicher Ort im Frankfurter Szene-Viertel bekommt für den Christopher-Street-Day buchstäblich einen neuen Anstrich. Der kleine Kreisel, der die Große Friedberger Straße, die Alte Gasse und die Schäfergasse - also die Straßen, in denen viele schwul-lesbische Lokale und Einrichtungen liegen - soll für das gesamte kommende Wochenenede in Regenbogenfarben leuchten. [...]"
(aus Overline.tv vom 14. Juli 2016)

Frankfurter Neue Presse: "Zoff um Fraktions-Austritt"

[...] Das ist aus der Sicht der Grünenfraktion zwar legitim, jedoch keineswegs statthaft: „Ralf Schmidt-Berberich wurde erst vor wenigen Monaten bei der Kommunalwahl im Vertrauen darauf gewählt, dass er sich zusammen mit der Fraktion der Grünen für deren Ziele einsetzt“, erklärt Jessica Purkhardt, Sprecherin der Grünen im Ortsbezirk 1. „Wenn für ihn eine vertrauensvolle Zusammenarbeit nicht mehr möglich war und er deshalb konsequenterweise ausgetreten ist, dann gebietet es der Vertrauensvorschuss der Wählerinnen und Wähler, dass er sein Mandat zur Verfügung stellt.“[...]
(aus Frankfurter Neue Presse vom 15. Juni 2016)

Frankfurter Rundschau: "Auf der Suche nach der Torte"

[...] Und dann bittet die Pfarrerin der Sankt Paulsgemeinde Andrea Braunberger-Myers zum Gebet und alle neigen die Häupter. Der Herr Emmerling von der SPD und der Herr zu Löwenstein von der CDU. Die Frau Purkhardt von den Grünen und der Herr von Wangenheim von der FPD. Und Braunberger-Myers betet für „mehr bezahlbaren Wohnraum, angemessene Bildung, Sicherheit auf den Straßen“. Und über die Themenauswahl gibt es keine Diskussion. Zumindest nicht in der Kirche.
(aus Frankfurter Rundschau, Freitag den 15.04.2016)

 

Frankfurter Rundschau: "Streit um Razzia in Schwulen-Bars"

["Ein Einsatz der Polizei am Dienstagabend sorgt für Irritationen – zumindest bei den Frankfurter Grünen in Gestalt der Stadtverordneten Jessica Purkhardt."]
(aus Frankfurter Rundschau von 11. März 2016)

Hessenschau.de: "Aufregung um vermeintliche Schwulen-Razzia"

[...]Die Polizeikontrollen rückte die Grünen-Stadtverordnete Jessica Purkhardt in die Nähe einer gezielten Diskriminierung Schwuler und Lesben. "Razzia in der schwulen Szene #FFM in der Alten Gasse mit Kontrolle aller anwesenden Personen in den Lokalen?! Was soll das?", twitterte sie.[...]
(aus hessenschau.de vom 10. März 2016)

Queer.de: "Aufregung um "Razzia" im Homo-Viertel"

[...] "Am Dienstag, den 8. März, fuhren gegen 22 Uhr etwa ein Dutzend Mannschaftswagen der Polizei mit Blaulicht in der Alten Gasse in der Frankfurter Innenstadt auf", berichtete am Donnerstag die grüne Stadtverordnete Jessica Purkhardt in einer Pressemitteilung. [...]
(aus Queer.de vom 10. März 2016)

Frankfurter Neue Presse: "Frankfurt soll mit Kameras sicherer werden"

[...] "In Frankfurt gibt es eine polizeiliche Videoüberwachung derzeit nur an der Konstablerwache und im Kaisersack gegenüber dem Hauptbahnhof. Die Frankfurter Sicherheitspolitikerin Jessica Purkhardt von den Grünen – Koalitionspartner der Römer-CDU – spricht sich jedoch gegen eine Ausweitung auf andere Orte aus. Wichtiger als mehr Überwachungskameras sei eine höhere Polizeipräsenz. „Straftaten, die man mit Beamten vor Ort verhindert hat, muss man später nicht mit Hilfe von Videoaufnahmen verfolgen.“ Eine Kameraüberwachung führe nicht zu einer Vereitelung von Straftaten, sondern verdränge die Kriminalität stattdessen an andere Orte. Zum Beispiel habe sich die Sicherheitslage im Allerheiligenviertel nach der Installation von Kameras an der Konstablerwache deutlich verschlechtert." [...]
(aus Frankfurter Neue Presse vom 9. Januar 2016)

Frankfurter Rundschau: "Polizei will mehr Kameras"

[...] "Allerdings sehen Grüne, SPD und Linke noch reichlich Klärungsbedarf. So befürchten etwa Jessica Purkhardt (Grüne) und Martin Kliehm (Linke) eine reine Verdrängung der Kriminalität." [...]
Zum Artikel in der Frankfurter Rundschau

Frankfurter Neue Presse: "Der Radikalisierung vorbeugen"

[...Wie die Radikalisierung bei Mädchen erfolge, wollte Jessica Purkhardt (Grüne) wissen. Oft durch Liebeskontakte zu radikalisierten Jungen, erläuterte Ungern-Sternberg.]
(aus Frankfurter Neue Presse vom 21. Januar 2016)

 

Jessica Purkhardt in den Medien

19. 12. 2015 - Frankfurter Rundschau - Ballon legt S- und U-Bahn lahm
11. 12. 2015 - hessenschau.de - Besetztes Haus geräumt - Kritik an der Polizei
10. 12. 2015 - Frankfurter Rundschau - ABG lässt Hausbesetzer räumen
7. 11. 2015 - Frankfurter Rundschau - Mit bekannten Namen in den Wahlkampf
5. 11. 2015 - Frankfurter Rundschau - Gerangel bei den Grünen
24. 3. 2015 - Frankfurter Allgemeine Zeitung - Blockupy ist moralisch am Ende
19. 3. 2015 - Hessen Extra - Sondersendung zu den Ausschreitungen am Blockupy-Aktionstag
18. 3. 2015 - Hessenschau - Feature über meine Arbeit als Demonstrationsbeobachterin
17. 3. 2015 - Frankfurter Rundschau: Die Proteste im Blick
4. 2. 2015 - Frankfurter Rundschau: Stadt soll "Hassmusik" unterbinden
30. 1. 2015 - Bild.de: Stadt dreht diesem Hass-Musiker den Saft ab
30. 1. 2015 - Queer.de: Widerstand gegen Elephant Man
30. 1. 2015 - Journal Frankfurt: Auftritt von Elephant Man soll verhindert werden
15.12.2014 - Frankfurter Rundschau: Finanzielles Neuland
17.10.2014 - Die #Europaviertel Online-Zeitung: Grüne wählen Doppelspitze
17.10.2014 - Frankfurter Rundschau: Parlament stärkt Ortsbeiräte
15.10.2014 - Frankfurter Neue Presse: Grüne wählen Doppelspitze
25.8.2014 - Saarbrücker Zeitung: "Frauen in Uniform waren für viele ein Unding"
29. 7. 2014 - Frankfurter Neue Presse: Kommt der Kaiser zurück auf die alte Brücke?
22. 7. 2014 - Frankfurter Neue Presse: Anti-Israel-Demo: Politiker nehmen Polizisten in Schutz
28. 6. 2014 - Frankfurter Neue Presse: Spaßbremsen können sich nicht durchsetzen
28. 1. 2014 - Frankfurter Neue Presse: Streit über Polizeieinsatz im Gallus
23. 1. 2014 - Frankfurter Neue Presse: Engstellen für Radfahrer
21. 1. 2014 - Frankfurter Neue Presse: Ein Urinal für Nachtschwärmer
6. 8. 2013 - Frankfurter Rundschau: Die Powerfrau
14. 3. 2012 - Journal Frankfurt: Grüne gehen optimistisch in die Bundestags- und Landtagswahlen
13. 3.2012 - Höchster kreisblatt: Grüne werben um Erststimmen 
1. 6. 2012 - Frankfurter Rundschau: Frank rechtfertigt Blockupy-Verbot
4. 6. 2012 - Journal Frankfurt: Tom Koenigs und Nachwuchs kritisieren die Grünen
14. 6. 2012 - Frankfurter Rundschau: Grüne besuchen Hausbesetzer
26. 4. 2012 - Frankfurter Rundschau: Frühjahrsputz bei Occupy
9. 11. 2012 - Hessischer Rundfunk: Anti-Rassismus Demo in Frankfurt
31. 3. 2011 - BILD: Hilfe, ich bin jetzt Politiker!
 
 

Jessica auf Twitter