Meet Jessica @ SprachGewalt – Veranstaltung zum Welt-AIDS-Tag in der Paulskirche

SprachgewaltAlljährlich veranstaltet die AIDS-Hilfe Frankfurt die deutschlandweit größte Veranstaltung zum Welt-AIDS-Tag. Diese findet in der Frankfurter Paulskirche statt. Zum ersten Mal geschieht dies in Kooperation mit der AIDS-Hilfe Hessen.

Hierbei wird das AIDS-Geschehen in einem weiteren gesellschaftspolitischen Kontext diskutiert. In diesem Jahr widmet sich die Veranstaltung dem Thema „SprachGewalt“. Dabei wird der verbale Umgang innerhalb, außerhalb und mit der LGBTIQ*-Community sowie selbstredend mit HIV und AIDS Lebenden beleuchtet.

Die Begrüßung übernimmt Vorstandmitglied Christian Setzepfandt, durch das Programm führt Jascha Habeck.

Nach einem Grußwort von Oberbürgermeister Peter Feldmann und Gesundheitsdezernent Stefan Majer hält Florian Beger von der AIDS-Hilfe Hessen einen Vortrag zum Thema.

Hauptredner wird Volker Beck sein, der sich seit über 30 Jahre aktiv in der Politik für Rechte und Gleichstellung der LGBTIQ*-Gemeinschaft eingesetzt und dieses Jahr die „Ehe für alle“ noch vor seinem Ausscheiden aus dem Deutschen Bundestag mit auf den Weg gebracht hat.

Im Anschluss daran findet eine Talkrunde mit Expert*innen aus dem Kompetenznetz HIV/AIDS sowie der LGBTIQ*-Community statt:

  • Annette Piecha (Kompetenznetz HIV/AIDS e. V.)
  • Jessica Purkhardt (LGBTIQ*-Aktivistin)
  • Joachim Letschert (Pressesprecher CSD)

Der musikalische Beitrag kommt von Markuz Walach.

Im Anschluss zur Veranstaltung erfolgt der traditionelle Trauermarsch zum AIDS-Memorial an der Peterskriche mit der dortigen Verlesung der Verstorbenen.

Veranstaltung zum Welt-AIDS-Tag – SprachGewalt

Freitag, 1. Dezember 2017

18 Uhr

Paulskirche Frankfurt, Paulsplatz 11, 60311 Frankfurt

Der Trauermarsch beginnt gegen 20 Uhr an der Paulskirche, die Namensverlesung ist gegen 20.30 Uhr.

Meet Jessica @ 100% MENSCH TALK - FRANKFURT

Bild: Projekt 100% MENSCH

Talkrunde Frankfurt

Die Community verändert sich: StoneWall Inn, die Verfolgung durch den §175, Gucklöcher in Kneipentüren, HIV/AIDS, CSDs, Internetforen, Queer-Feminism, die Öffnung der Ehe...
Sichtbarkeit, Selbstverständnis und Schwerpunkte der Regenbogen-Community haben sich in den letzten Jahrzehnten stark gewandelt. Was verstehen die Generationen unter Community? Was hat sich geändert? Wie ist das Verhältnis der Generationen untereinander?
Wie das Verhältnis der einzelnen Gruppen? Vor welchen gemeinsamen Herausforderungen stehen wir, und gibt es eigentlich so etwas wie „Community“?
Im Zuge der Kunstausstellung WE ARE PART OF CULTURE lädt das Projekt 100% MENSCH zum Talk „Community . gestern . heute . morgen“ ins KUSS41 ein. Dabei stehen die persönlichen Geschichten und Erfahrungen der Gesprächsgäste und die unterschiedlichen
Sichtweisen auf Community im Mittelpunkt. Eine ausführliche Fragerunde mit dem Publikum schließt den Abend ab.

Die Gäste

  • Sven Hensel (Slam Poetry, Bochum)
  • Carolina Brauckmann (Frauenrechtlerin, Historikerin, Musikerin, Köln)
  • Friederike Boll (Rechtsanwältin, Frankfurt)
  • Jessica Purkhardt (Frankfurter Stadtverordnete der GRÜNEN, Trans*-Aktivistin)
  • Markus Pritzlaff, Geschäftsführer GAB Magazin, Frankfurt
  • Norbert Dräger, Berater der AIDS-Hilfe Frankfurt)
  • Moderation: Bernd Ochs (Radio SUB)

Der 100% MENSCH - Talk
Community . gestern . heute . morgen
1. November 2017 / 19:00 Uhr / Einlass 18:00 / http://www.kuss41.de
KUSS41, Kurt-Schuhmacher-Straße 41 (Konstablerwache), 60311 Frankfurt am Main

Meet Jessica @ Podiumsdiskussion im Lesbisch-Schwulen Kulturhaus

Bild: Flyer Schwules Forum 40+/LLL e.V.

VA Bundestagswahl LSKH

Meet Jessica @ FNP-KandidatInnencheck

"Frankfurter Neue Presse" von Axel Margard ist lizensiert unter CC BY-NC-ND 2.0

"Frankfurter Neue Presse" von Axel Margard ist lizensiert unter CC BY-NC-ND 2.0Die Frankfurter Neue Presse will den KandidatInnen zur Bundestagswahl auf den Zahn fühlen. Ein Format, auf das ich als Zahnpasta-Werbemodel (vgl. meine Wahlplakate) allerbestens vorbereitet bin.

Der KanidatInnencheck findet am Montag, 28. August, ab 19 Uhr in den Räumen der FNP (Frankenallee 71-81, Frankfurt) statt. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! nötig.

Die Diskussionsrunde mit uns KandidatInnen beginnt um 19 Uhr. Vorher gibt es die Möglichkeit, ab 18 Uhr einen Blick in den neugestalteten Newsroom der Frankfurter Neuen Presse zu werfen und bei kühlen Getränken mit den Redakteuren ins Gespräch zu kommen.

Meet Jessica @ Besuch im neuen Tibethaus

Tibethaus Logo webAm Freitag, den 18. August um 19 Uhr werden ich gemeinsam mit der GRÜNEN Kandidatin für das Amt der Frankfurter Oberbürgermeisterin das neue Tibethaus auf dem Frankfurter Kulturcampus besuchen und laden. Interessierte dürfen uns dazu gerne begleiten.
Die offizielle Eröffnung des neuen Tibethauses wird am 12. September in einer feierlichen Zeremonie durch S.H dem Dalai Lama im Rahmen seines Besuches in Frankfurt vorgenommen werden.

In den vergangenen Jahren habe ich zusammen mit den GRÜNEN in Bockenheim immer wieder Anträge gestellt um ein neues Gebäude für das Tibethaus zu finden.
Das Tibethaus ist ein tibetisches Kulturinstitut und das einzige seiner Art in Deutschland. Die Einrichtung ist regional, überregional und international tätig und befindet sich in der Tradition der Tibethäuser in Neu Delhi und New York. Gegründet wurde es im Jahr 2005 und steht seitdem unter der Schirmherrschaft von Seiner Heiligkeit dem XIV. Dalai Lama.

Weiterlesen...

Meet Jessica @ Politiker*innen quizzen gegen Bürger*innen

Jessica RätselAm 26. August trete ich auf dem Rotlintstraßenfest der GRÜNEN im Frankfurter Nordend im Quiz gegen die Bürger*innen an. 

Los geht's um 16:20 Uhr auf der Bühne des Rotlintstraßenfestes. Ich rechne ja eher mit allgmeinen Wissensfragen wie etwa:

  • Wann unterzeichneten die Staatschefs der USA und der UdSSR ein Abkommen zur vollständigen Vernichtung aller Mittelstreckenraketen?  Lösung
  • Wann wurde Tel Aviv gegründet? Lösung
  • Wann flüchtete der russische Sozialist Leo Trotzki aus der sibirischen Verbannung nach London? Lösung

Meet Jessica @ Max-Beckmann-Schule

Bild: Peng Creative Commons CC0 1.0 Universal Public Domain Dedication via Wikimedia Commons

By Peng (talk) 11:08, 16 October 2011 (UTC) (Own work) [CC0], via Wikimedia Commons

Am 12. September bin ich um 11:30 Uhr zu Gast in der Bockenheimer Max-Beckmann-Schule (Sophienstr. 70, Frankfurt). In dem Oberstufengymnasium mit mehr als 500 Schüler*innen wird eine Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl stattfinden, an der auch ich als Bundestagsdirektkandidatin der GRÜNEN teilnehmen werde.

Bei dieser Bundestagswahl sind deutschlandweit etwa 3 Millionen junge Menschen zum ersten Mal wahlberechtigt und einigen davon werde ich auch bei der Veranstaltung in der Max-Beckmann-Schule begegnen.
Moderiert wird die Podiumsdiskussion von zwei Schüler*innen der Max-Beckmann-Schule. Die Kernen legen die Schüler*innen dabei selbst fest und ich bin schon sehr gespannt, welche es sein werden. Ich bin aber schon jetzt ziemlich sicher, dass es nicht unbedingt die Themen sein werden, die Politiker*innen gemeinhin als ihre Parade-Inhalte verstehen, sondern die, die der Generation, die unsere Zukunft gestalten wird, wichtig sind.

Deswegen freue mich mich besonders auf diese Veranstaltung.

Meet Jessica @ "Erstwähler*innen, stellt eure Fragen!"

Erstwähler VeranstaltungAlles im Grünen Bereich? Ich schon.


Am 24. August 2017 entsteht vor dem Bockenheimer Depot (Carlo-Schmid-Platz 1, Frankfurt-Bockenheim) der GRÜNE Bereich und ich werde mitten drin sein und ab 18:30 Uhr Fragen von Erstwähler*innen bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 beantworten.

"Bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 werden nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes im Bundesgebiet etwa 61,5 Millionen Deutsche wahlberechtigt sein, davon 31,7 Millionen Frauen und 29,8 Millionen Männer. Wie der Bundeswahlleiter weiter mitteilt, ist die Zahl der Wahlberechtigten damit voraussichtlich etwas geringer als bei der letzten Bundestagswahl 2013. Damals waren rund 61,9 Millionen Personen wahlberechtigt gewesen.
Zu den Wahlberechtigten gehören etwa 3,0 Millionen Erstwählerinnen und Erstwähler. Diese Zahl umfasst alle jungen Deutschen, die seit der letzten Bundestagswahl volljährig geworden sind." (Quelle: Bundeswahlleiter)

Ich hoffe nun, dass mir am 24. August viele Erstwähler*innen Fragen stellen. Aber vielleicht doch nicht alle 3 Millionen.
Zumindest nicht gleichzeitig.

Meet Jessica @ BUND-Diskussion "Fit für die Zukunft?"

Hochspannungsmasten web

Fit für die Zukunft? Was tun unsere Bundestagskandidat*innen für den Klimaschutz?

Diese beiden Fragen vorangestellt lädt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) e.V. mit freundlicher Unterstützung durch die Evangelische Kirchengemeinde am 21. August 2017 um 19:00 bis 21:30 Uhr in die St. Jakobskirche (Kirchplatz 9 in Frankfurt-Bockenheim) zur Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl ein.

Hier ist der Ankündigungstext:

"Die vergangenen drei Jahre waren jeweils die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Wenn wir weitermachen wie bisher, bewegen wir uns auf eine globale Erwärmung von 3-4 Grad bis 2100 zu. Eine solche Welt bedeutet nie dagewesene Hitzewellen, Dürreperioden, Überschwemmungen und Millionen von Klimaflüchtlingen.

Betroffen sind davon vor allem die Armen. Im Pariser Klimaabkommen von Dezember 2015 haben fast 200 Länder beschlossen, den weltweiten Temperaturanstieg auf „weit unter 2°C“ zu begrenzen. Deutschland hat das Abkommen ratifiziert, und die Bundesregierung hat einen Klimaschutzplan 2050 verabschiedet, der die eigenen Klimaschutzziele konkretisieren soll. Dieser Plan ist allerdings an vielen Stellen sehr vage. Der dringend nötige Kohleausstieg kommt darin beispielsweise nicht vor.

Experten gehen davon aus, dass das deutsche Ziel, den CO2-Ausstoß bis 2020 um 40 Prozent gegenüber dem Basisjahr 1990 zu senken, ohne zusätzliche Anstrengungen nicht erreicht werden kann. Nach der Bundestagswahl soll der deutsche Klimaschutzplan überprüft werden. Die Wahl ist damit eine Richtungsentscheidung für den Klimaschutz. Wie kann Deutschland seinem Image als Klimavorreiter gerecht werden, seine selbstgesteckten Ziele erreichen und seine internationalen Verpflichtungen erfüllen? Das wollen wir von den Kandidaten im Wahlkreis Frankfurt am Main (182) wissen."

Meet Jessica @ Ankunft des Denkmals der Grauen Busse

Bild: Dokumentationsstelle Hartheim, lizensiert untzer GFDL oder CC-BY-SA-3.0 via Wikimedia Commons

Bild: Dokumentationsstelle Hartheim, Lizenz: See page for author [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

Am Samstag, den 19. August 2017, um 14 Uhr werde ich dabei sein, wenn das Denkmal der Grauen Busse auf dem Rathenauplatz ankommt.

Mit dem reisenden Denkmal der Grauen Busse möchte die Stadt Frankfurt am Main auf dem Rathenauplatz der Opfer der sogenannten Euthanasie-Aktion T4 gedenken. Das Denkmal wird dort vom 18. August 2017 bis Ende Mai 2018 zu sehen sein.

Die Arbeit der Künstler Horst Hoheisel und Andreas Knitz kommt auf Initiative meiner GRÜNEN Fraktionskollegin Sylvia Momsen und dem darauffolgenden Beschluss der Stadtverordnetenversammlung nach Frankfurt. Sie erinnert an die Euthanasie-Verbrechen der Nationalsozialisten: Mit grauer Tarnfarbe gestrichene Busse brachten psychisch kranke oder geistig behinderte Kinder und Erwachsene zwischen 1940 und 1941 zu sechs Tötungsanstalten in Deutschland, in denen sie ermordet wurden.

Zum Denkmal gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm mit Ausstellungen, Vorträgen, Lesungen und Führungen. Details dazu gibt es hier.

Meet Jessica @ Schnippelparty und Umwelt-Filmabend

Bild: "Foodsharing: Kochbar - Minden" von Oliver Hallmann ist lizensiert unter CC BY 2.0

Bild: "Foodsharing: Kochbar - Minden" von Oliver Hallmann ist lizensiert unter CC BY 2.0

Am 17. August ab 19 Uhr bin ich zu Gast bei der Grünen Jugend Frankfurt. Denn die lädt ein zur Schnippelparty und Filmabend.
An dem Abend wird es den Themenschwerpunkt Umwelt geben. Deshalb werden zu Beginn Lebensmittel von Foodsharing Frankfurt zusammen gekocht und anschließend der Film "Before the flood" geschaut.

Der Eintritt ist frei und die GJFFM freut sich über jedes Gesicht.

Wann: 17.08.2017, ab 19 Uhr
Wo: Geschäftsstelle Grüne Jugend Hessen, Oppenheimer Str. 17, 60594 Frankfurt am Main

Hier die Veranstaltung auf Facebook

Meet Jessica @ GRÜNER Frauensalon

csm frauensalon klein a435f686d3Am 14. August bin ich um 20 Uhr im Stern Kaffee am Paulsplatz, Neue Kräme 12 beim GRÜNEN Frauensalon zu Gast.

Hier ein Auszug aus dem Ankündigungstext:

"Wir eröffnen die heiße Wahlkampfphase! Ich freue mich, dass Jessica Purkhardt - unsere grüne Direktkandidatin - kommt. Wir sind neugierig - bremsen wir den Klimawandel aus - wenn ja, wie? Retten wir die offene Gesellschaft - wie sieht das dann in Frankfurt aus? Wenn wir den Terror nicht beenden können - wie bekommen wir ihn so in den Griff, dass unsere Freiheitsrechte nicht unter die Räder kommen? Hierüber und über alles, das euch interessiert, werden wir mit Jessica sprechen."

Meet Jessica @ Pressegespräch zu den Bundestagswahlen

Jessica Purkhardt Web Ortsbeirat1Am Dienstag, 15. August 2017 bin ich von 11:00 bis 12:30 Uhr auf dem Paulsplatz, Nähe Römerberg, in Frankfurt am Pressegespräch zu den Bundestagswahlen am 24. September 2017 dabei.

Eingeladen hat dazu der Kreisverband der Frakfurter GRÜNEN, die gemeinsam mit mir als GRÜNER Direktkandidatin für den Wahlkreis 182 (Frankfurter-West) und Omid Nouripour, Direktkandidat im Wahlkreis 183, unsere Ziele sowie die Kampagne der GRÜNEN zur Bundestagswahl vorstellen und die Gelegenheit zu Fragen und Antworten geben möchten.

Meet Jessica @ IG Metall Sommerfest

Bild: "IG Metall Demo 05" von Daniele Civello ist lizensiert unter CC BY-NC 2.0

IG Metall Demo 05

Wer's noch nicht weiß: Ich bin Direktkandidatin zur Wahl des Deutschen Bundestages. Weil die Zeit des Wahlkampfs in die Sommermonate fällt, fällt sie auch in die Zeit der Sommerfeste.
Eines davon, das der IG Metall Frankfurt, findet am 29. August ab 17 Uhr im Hof des Frankfurter Gewerkschaftshauses (Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77) statt.
Um 17:45 Uhr beginnt dann eine einstündige Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl, an der ich als Kandidatin von Bündnis90/DIE GRÜNEN teilnehmen werde.
Thematisch soll die Diskussionsrunde um die Positionen der Parteien zur Arbeitszeitinitiative der IG Metall gehen und um die solidarische Sozialpolitik, insbesondere bezugnehmend auf die Sicherung einer Rente, die zum Leben reicht. Darüber hinaus möchte die Gewerkschaft wissen, wie ich und meine Partei uns die künftige Regulierung des Arbeitsmarktes vorstellen.

Da habe ich auf jeden Fall Ideen dazu und entsprechend was zu erzählen. Um so mehr, weil ich gefühlt bis neulich noch IG Bau-Mitglied war.