Meine Rede in der Stadtverordnetenversammlung zu einem Verbot von Wildtieren im Zirkus

Bild: "Wildtiere im Zirkus" von Pe_Wu ist lizensiert unter CC BY-NC-ND 2.0Bild: "Wildtiere im Zirkus" von Pe_Wu ist lizensiert unter CC BY-NC-ND 2.0

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher, meine sehr verehren Kolleginnen und Kollegen!

Elefanten, die einen Kopfstand machen, oder Bären, die Fahrrad fahren, das ist Tierquälerei und muss endlich der Vergangenheit angehören.

                             (Beifall)

Jeder, der weiß, wie diese Wildtiere in Freiheit leben, muss anerkennen, dass ein Zirkus in der Praxis das genaue Gegenteil von artgerechter Haltung ist. Wilde Tiere haben im Zirkus nichts zu suchen. Sie werden häufig in viel zu kleinen Gehegen und Käfigen gehalten und leiden unter den Transportbedingungen. Aber gerade Wildtiere stellen besonders hohe Ansprüche an ihre Haltung und Unterbringung. In einem Zirkusunternehmen ist eine verantwortungsvolle Haltung von Wildtieren deshalb grundsätzlich nicht möglich. Dieses Bewusstsein ist inzwischen auch in der Mitte der Gesellschaft angekommen. In einer Umfrage erklärten zwei Drittel der deutschen Bevölkerung, dass sie die Haltung von Wildtieren in Zirkussen ablehnen. Zu Recht aus unserer Sicht.

Gemeinsam mit Tierschützern fordern wir GRÜNEN seit Langem ein Haltungsverbot bestimmter wildlebender, nicht domestizierter Tierarten im Zirkus. Dadurch würde nicht nur der Tierschutz deutlich gestärkt, sondern auch der praktische Vollzug erleichtert. Wir sind deshalb umgehend für ein Verbot der Haltung von Wildtieren in Zirkusunternehmen, aber mindestens ein Teilverbot bestimmter Tierarten wie Affen, Elefanten, Bären, Nashörner, Flusspferde und Giraffen gemäß den Beschlüssen des Bundesrats vom November 2011 und März 2016. Ein Verbot von Elefanten, Bären und Affen wurde bereits im Jahr 2003 vom Bundesrat gefordert, seitdem ist das von der Bundesregierung leider noch nicht umgesetzt.

Uns als GRÜNEN geht es aber nicht um das Verbot von Zirkussen und es geht uns auch nicht um das Verbot von Tieren im Zirkus. Es gibt durchaus domestizierte Tierarten, die an den Menschen gewöhnt sind und die nicht unter Zwang diese Kunststückchen vollführen. Die können aus unserer Sicht im Zirkus erhalten bleiben.

Zum Schluss möchte ich Sie daran erinnern, dass für uns GRÜNE der Tierschutz nicht an dem Vorhang zur Manege aufhört. Ich möchte Sie daran erinnern, dass natürlich jeden Tag Millionen von Tieren in der Massentierhaltung gequält werden. Auch das muss ein Ende haben.

Ich danke Ihnen vielmals!

                             (Beifall)