Australier zahlt 40 Millionen Baht „Bräutigamsgeld“

Für 40 Millionen Baht (fast 1 Million Euro) Aussteuer hat<a href="http://www.dailynews.co.th/thailand/1401"> ein Australier in Chiang Mai seinen jungen thailändischen Geliebten geheiratet</a>.
Die traditionelle Zeremonie fand im Haus des 27-jährigen Chaiyanon “Un” Worasilp statt.
Sein Bräutigam, ein 60-jähriger ehemaliger Angestellter der australischen Fluglinie Quantas überreichte seinem jungen Gatten lächelnd Bargeld, Grundstücksurkunden, Diamanten und Goldschmuck im Gesamtwert von 40 Millionen Baht.
Dafür hatte er seinen gesamten Besitz in Thailand verkauft, um zusätzlich zu seinem „Brautgeld“ auch eine Luxusvilla mit Swimmingpool zu erstehen, wo er mit seinem frisch Angetrauten fortan leben will.

Das Paar hatte sich für Chiang Mai entschieden, weil beide den entspannten Lebenswandel Nordthailands schätzten und so trugen sie denn auch beide traditionelle Lanna-Gewänder zu ihrer Trauzeremonie.
Das Paar hatte sich in Australien kennengelernt, wo Chaiyanon in einem Thai-Restaurant arbeitete, um sich das Studium zu finanzieren.
Drei Monate nachdem sich die beiden kennengelernt hatten, akzeptierte der junge Thai das Heiratsangebot seines 33 Jahre älteren Freundes.
Obwohl Verwandte und Freunde des Paares den Eheschluss der beiden gutheißen, ist die Verbindung nicht rechtsverbindlich, denn weder Thailand noch Australien erlauben derzeit die gleichgeschlechtliche Ehe.

Trotzdem dürfte der junge Chaiyanon seine Mission, sich etwas Geld für sein Studium dazuzuverdienen als gelungen ansehen.

Jessica auf Twitter