Ayutthaya: Sex-Lotterie aufgedeckt

Die Polizei in der Provinz Ayutthaya hat jüngst eine ganz besondere Art von Lotterie aufgedeckt. Der Hauptpreis des Lotteriespiels, das sich besonders bei männlichen Fabrikarbeitern der Provinz in Zentralthailand erfreute, war eine Nachte mit einer jungen Frau.
Bereits Anfang des Monats verhaftete die Polizei zahlreiche Verdächtige, nachdem berichte über die Lotterie in der thailändischen Presse für Aufsehen gesorgt hatten.
Für das Gewinnspiel musste auf die letzten zwei Gewinnnummern der thailändischen Staatslotterie gewettet werden.

Die Mitspieler konnten dafür soviele der 30-Baht-Lottoscheine kaufen wie sie wollten. Wer dann die richtigen Zahlen getippt hatte –meist gab es sogar mehrere Gewinner- konnte in eines von zwei Hotels gehen und sich seinen „Preis“ abholen.
In den Hotels bekamen die Gewinner dann Heftchen mit Bildern von mindestens 10 hübschen Frauen im Alter von 18 bis 25 unter denen sie auswählen konnten. Nach Angaben der Polizei waren einige der Frauen selbst Angestellte in den umliegenden Fabriken.
„Ich kaufe jedes Mal fünf oder sechs Tippscheine“, sagt ein anonymer Spieler in der thailändischen Zeitung Kom Chad Luek. „Ich finde, dass es ein gutes Geschäft ist, denn ich gebe nur 100 Baht aus, kann dafür aber mit einer jungen Frau schlafen. Aber bisher habe ich noch nicht gewonnen.“

Die Mitspieler konnten Berichten zufolge aber auch „VIP-Tickets“ für 100 Baht kaufen. Wer mit so einem Ticket gewann konnte sogar mit den hübschesten Frauen schlafen, die als Universitätsstudentinnen angepriesen wurden.

Dr. Jiraphan Phimphan, der Vorsitzende des Kulturrates der Provinz Ayutthaya bezeichnete die Sex-Lotterie als ”widerlich” und entehre die Frauen, dadurch, dass sie für nur 30 Baht verkauft würden.
Auch schade es dem Ansehen der Provinz.

In Folge des großen Medienintersses sah sich der Polizeichef von Ayutthaya, Wutthiphong Phetkamnert, jetzt aber gezwungen, Ermittlungen einzuleiten.

Daraufhin wurden Razzien in den beiden Lotterie-Hotels durchgeführt und vier Frauen und ein Mann mit dem Vorwurf der Anbahnung und des Anbietens von sexuellen Leistungen festgenommen.

Mittlerweile wurden die Ermittlungen auch auf die Verkäufer der Lotteriescheine ausgedehnt.