Aus Hang zur Weißheit - Thais kriegen zu wenig Sonne ab

The Umbrella - Thailand - le parapluieEine neue Studie in Thailand hat gezeigt, dass 14 Prozent der Einwohner Bangkoks an zum Teil erheblichem Vitamin D-Mangel leiden.
„Das liegt vor allem daran, dass sich diese Menschen kaum noch dem Sonnenlicht aussetzen,“ erklärt der thailändische Mediziner, Dr. Boonsong Ongphiphadhanakul. Der urbane Lebensstil sei Schuld an der gefährlichen Unterversorgung mit dem Vitamin.

Vitamin D fördert die Aufnahme von Kalzium beid er verdauung. Das ist wichtig für die Knochenstruktur. Der menschliche Körper produziert dabei das Vitamin D ganz von selbst, sobald er der Sonne ausgesetzt ist.
„Eigentlich dürfte in Thailand niemand an einem Vitamin D-Mangel leiden, denn wir haben das ganze Jahr über Sonnenschein“, wundert sich Boonsong.
Dabei muss man sich nicht mal lange ins Sonnenlicht treten: 10 bis 15 Minuten am Tag reichen völlig aus.

Jetzt prüfen Mediziner und Ernährungswissenschaftler, wie den Menschen sonst noch Vitamin D zugeführt werden könne. „Studien in anderen Ländern haben gezeigt, dass zum Beispiel Pilze viel Vitamin D enthalten.

Denn dass sich die Thais zur Gesundheitsvorsorge fortan vermehrt der Sonne aussetzen werden, ist äußerst unwahrscheinlich. Im Land des Lächelns gilt blütenweiße Haut als schick und schön. Der natürlich honigfarbene Teint oder gar braune Haut sind dagegen Symbol für Grobschlächtigkeit und einen niederen Stand.
Entsprechend bemüht sind vor allem junge Frauen, bloß keinen knochenfestigenden Sonnenstrahl einzufangen und fürchten die Bangkoker Sonne wie der Teufel das Weihwasser. Vermutlich benutzen in Bangkok sogar mehr Leute bei Sonnenschein einen Regenschirm als bei Regen.
Ansonsten hält man sich die Bürounterlagen vor das Gesicht. Und wen wundert’s? Bei der thailändischen Vitamin D-Studie fielen vor allem die Frauen wegen ihres ungesunden Vitaminspiegels auf.

Die Nahrungsergänzungsmittelindustrie reibt sich indes schon jetzt die Hände, gibt es ihr doch die Gelegenheit ein weiteres, überteuertes Lifestyle-Präparat auf den Markt zu werfen, das zwar keiner braucht, aber reißenden Absatz findet.

Ein Ponds White Beauty Werbespot aus Thailand: Ein Mädchen, dass man in Europa ohnehin schon als “kränklich-blass” bezeichnen würde, wird per Präparat zum erstrebenswerteren “leichenblass” aufgehellt

Bild: "The Umbrella - Thailand - le parapluie" von Ronn aka "Blue" Aldaman ist lizensiert unter CC BY-NC-ND 2.0

Video: "Pond's White Beauty TVC Thailand - 2009" by adlovefeb2009 ist lizensiert unter Standard YouTube-Lizenz