Bangkok: Waffenlager vor dem Siam Paragon Einkaufszentrum gefunden

Siam ParagonBei Reinigungsarbeiten an den Kanalöffnungen vor Bangkoks berühmten Einkaufszentrum Siam Paragon machten die Mitarbeiter der Stadtreinigung einen erschreckenden Fund:

Eine 25 Zentimeter lange Schusswaffe mit 50 Schuss Munition und ein Magazin mit 31 Patronen des Kalibers .45 wurden in einem großen Müllsack gefunden. Die Waffen, Munition und Magazin waren bereits sehr verrostet. In einem weiteren Müllsack fanden die Arbeiter einen riesigen Feuerwerkskörper, einen Schalldämpfer, 10 Glaskugeln und 7 Geschosshülsen.

Sofort nach der Entdeckung rückte die Polizei und die Sprengstoffexperten an und sperrten das Gelände weiträumig ab, brachten dann die Waffen und Munition zur Polizeistation von Pathumwan.

Der Vorarbeiter der Straßenreiniger Sunant Wuttisak, 50, berichtete, sie hätten begonnen die Kanalzuflüsse von der Kreuzung Pathumwan bis zur Ratchaprasong gereinigt, als sie vor dem Einkaufszentrum plötzlich auf die Müllsäcke mit ihrem gefährlichen Inhalt stießen.

Sunant erklärte, dass er oft die Kanalzuflüsse reinige und nach Protestkundgebungen der Rothemden regelmäßig zurückgelassen Waffen und Munition fände und jedesmal die Polizei alarmiere.

Der Chef der Polizeistation Pathumwan Colonel Kittipan Junthakan gab bekannt, dass die Waffen allem Anschein nach schon sehr lange in der Gosse gelegen haben mussten, es sei unwahrscheinlich, dass sie etwas mit der gegenwärtigen politischen Situation zu tun hätten und es derzeit keine Anhaltspunkte gäbe, wem die Waffen gehörten.

Bild: "Siam Paragon" von KhunBhun ist lizensiert unter CC BY-SA 2.0