7. Sitzung des Ausschusses für Recht, Verwaltung und Sicherheit

Manv1In der Sitzung des Frankfurter Auschusses für Recht, Sicherheit, Verwaltung und Personal mit Bericht zur schrittweisen Verbesserung der Situation im Bahnhofsviertel, zu Lösungsansätzen für die Probleme in der Ausländerbehörde, Vorstellung des Gleichstellungsbüros und Vorstellung des neuen Ausbildungszweiges Werkfeuerwehrfrau/mann bei der Feuerwehr Frankfurt am Main

Presse-Clipping BILD: "Briefe und Päckchen falsch zugestellt"

„Mir sind al­lein drei Fälle in einer Woche be­kannt, wo weder Name noch Adres­se stimm­ten“, sagt Grü­nen-Stadt­ver­ord­ne­te Jes­si­ca Purk­hardt (36). „Bei mir lan­de­te ein Päck­chen, das für einen Nach­barn im Haus ge­gen­über be­stimmt war. Dabei sind nicht mal un­se­re Namen ähn­lich.“
Be­schwer­den bei der Post hät­ten nichts ge­bracht. „Ich bin doch keine eh­ren­amt­li­che Brief­trä­ge­rin“, so Purk­hardt. „Als Stadt­be­zirks­vor­ste­he­rin krie­ge ich Post mit ver­trau­li­chen Daten aus dem Vier­tel. So was darf nicht pas­sie­ren.“
(aus BILD vom 21. 1. 2017)

Meet Jessica @ "Frankfurter Sicherheitskonferenz"

Bildnachweis: "Security Cactus" von Wendy House ist lizensiert unter CC BY-NC-NDBild: "Security Cactus" von Wendy House ist lizensiert unter CC BY-NC-ND

Der Landesverband von Bündnis90/Die Grünen Hessen veranstaltet

am Freitag, den 10. Februar
von 14 bis 20 Uhr  
im Haus am Dom in Frankfurt

die Frankfurter Sicherheitskonferenz. Als sicherheitspolitische Sprecherin der Fraktion die GRÜNEN im Römer in Frankfurt werde auch ich als Besucherin daran teilnehmen.
 
Sicherheit ist ein zentrales politisches Thema. Terroristische Verbrechen fordern uns heraus, und in der globalisierten Welt sind innere und äußere Sicherheit immer weniger zu trennen. Nationalistische Strömungen gefährden die auf Verständigung und Kompromiss gebauten internationalen Ordnungsstrukturen. Die digitale Sphäre bedarf wirksamer Regulierungen.    
 
Das Thema Sicherheit wird aber auch politisch genutzt, um demokratische Freiheiten und menschenrechtliche Prinzipien in Frage zu stellen. Eine demokratische Sicherheitskultur, wie sie in Deutschland praktiziert wird, braucht Diskussion und Widerspruch – auch aus diesem Grund wird sie in großen Teilen der Welt als vorbildlich angesehen.

Mein Antragsentwurf für die Fraktion im Ortsbeirat 1: "Sichere Postzustellung im Gallus"

Faking the FaithDer Magistrat wird aufgefordert sich schnellstmöglich bei der Deutschen Post AG dafür einzusetzen, dass wieder eine regelgerechte und zuverlässige Postzustellung im Gallus-Ost durchgeführt wird.

Weiterlesen...

Presse-Clipping FR: "Städtische Bühnen könnten wachsen"

[...] Jessica Purkhardt (Grüne) regte an, einen Baukran im Malersaal nachzurüsten. [...]
(aus Frankfurter Rundschau vom 17. 1. 2017)

Presse-Clipping FNP: "Grüne fürchten um Zukunft der Einrichtung"

[...] „Was die Stadt plant, muss auch künftig im Viertel kommuniziert werden, damit sich die Leute darauf einstellen und entsprechend agieren können“, fordert Jessica Purkhardt, Sprecherin der Grünen im Ortsbezirk 1. „Das Stadtteilbüro hat bei der Information der Beteiligten über Planungsabsichten hervorragende Arbeit geleistet und wichtige Anregungen und Impulse an die Stadtregierung zurückgespiegelt.“ [...]
(aus Frankfurter Neue Presse vom 11. 1. 2017)

"Racial Profiling benennen, wo es wirklich stattfindet"

Bild: "Stop Racial Profiling" von Joe Brusky ist lizensiert unter CC BY-NC 2.0Bild: "Stop Racial Profiling" von Joe Brusky ist lizensiert unter CC BY-NC 2.0

Ein guter Vorsatz für das neue Jahr 2017 wäre doch gewesen, die öffentliche politische Auseinandersetzung wieder zu versachlichen und auf Basis belegbarer Fakten zu führen.

Stattdessen wurde unmittelbar nach dem Jahreswechsel die Kölner Polizei, der es im vergangenen Jahr nicht gelungen war, friedlich feiernde Frauen auf der Kölner Domplatte vor widerwärtigen Übergriffen durch Gruppen von Männern zu schützen, mit dem Vorwurf des Racial Profiling versehen.
Ein schwerer Vorwurf, denn es gibt Racial Profiling in Deutschland.

Weiterlesen...

Frohes Neues - Meine Januar-Kolumne im GAB Magazin

Ziwschen den ZeilenWendet man sich neuerdings an der Frankfurter Konstablerwache stehend dem schwulen Bermudadreieck zu, wird man mit freudiger Erleichterung feststellen können, dass die beharrliche Baustelle in der Großen Friedberger Straße verschwunden ist und sich zu einer Wegebeziehung gewandelt hat, die ich in der ersten Euphorie schon beinahe als Boulevard bezeichnen wollte.

Nicht nur, dass die mehrjährigen Tiefbauarbeiten die Einrichtung der Infostraße des Christopher-Street-Days an dieser Stelle in den letzten Jahren verunmöglicht und eines der Haupteinfallstore in die Szene zu einem Nadelöhr gemacht haben.

Die gelegentlich im Wochentakt wechselnden Absperrungen und Wegeführungen erschwerten es Geschöpfen wie mir, die ihre Orientierung im Wesentlichen aus dem Magnetfeld der Erde und dem Stand der Gestirne beziehen, beim ersten Versuch den Eingang zur Szene-Bar Lucky's zu erreichen. Einmal misslang dies sogar völlig.

Weiterlesen...

Meet Jessica @ Offene Bühne - Weihnachtsshow

Jessica auf der Bühne im KellertheaterAm Samstag, 3. Dezember, 21 Uhr bin ich zum mittlerweile vierten Mal zu Gast auf der Offenen Bühne im Bar-Café SWITCHBOARD in der Alten Gasse 36, Frankfurt.

Diesmal spiele ich das Stück "Im Grätschwinkelsprung zur Apotheose".

Darin zeichne ich die Geschichte des Sports in den vergangenen 100.000 Jahren nach und verdeutliche die Zusammenhänge anhand von Rittern, Sexvideokabinen, Wehrpflicht und auch Antilopen.

Jessica auf Twitter